Mineralölwirtschaft Dubai

Bohrturm in der Wüste
Bohrturm in der Wüste / ©Makhnach/depositphotos.com

Das Emirat Dubai ist heute wohl das bekannteste Mitglied der VAE, also der Vereinigten Arabischen Emirate. Das hierbei nun jedoch dieser verhältnismäßig kleine Land eine solch hohe Bedeutung für die Weltwirtschaft besitzt und hat, liegt vor allen Dingen an der in Dubai ansässigen Mineralölwirtschaft, welche sich aufgrund der natürlichen Vorkommen von Erdöl eben an dieser Stelle wirklich sehr prächtig entwickelt hat in den letzten Jahren. Doch gerade diese Ölvorkommen die in der Vergangenheit für diesen unfassbaren Reichtums der Bewohner, des Emirs und des Emirats Dubai gesorgt haben sind auch für die Wirtschaft von Dubai eine große Gefahr. Der Grund hierfür ist, dass Experten schätzen, dass die noch vorhandenen Erdölvorkommen im Zeitraum von 2015 und 2030 erschöpft sein werden. Doch obwohl gemeinhin immer wieder gedacht wird, dass eben Dubai immer noch überaus von der Mineralölwirtschaft abhängig ist stimmt dies nicht so ganz. Denn dadurch das hierbei diese Entwicklung in den letzten Jahren und Jahrzehnten schon voraus gesehen wurde, wurden eben Bereiche wie der Handel, die Finanzbranche oder aber der Tourismus in den letzten Jahren nachhaltig gestützt.

Das hierbei dies nun aufgeht zeigt sich, da eben aktuell nur mehr rund 7 Prozent vom Bruttoinlandsprodukt des Emirats Dubai aus der Erdöl verarbeitenden Industrie stammen. Neben den zahlreichen sehr großen Investitionen der letzten Jahren hat die boomende Mineralölwirtschaft jedoch auch dafür gesorgt, dass das Steuerniveau in Dubai sehr niedrig gehalten werden konnte, weshalb im Übrigen auch die Bevölkerung vom wirtschaftlichen Boom und Aufstieg sehr profitieren konnte. Weltweit gesehen ist jedoch die Mineralölwirtschaft von Dubai noch eine der wichtigsten und größten überhaupt.